+49 (0) 40 46 091 076

Klosterstern 6, 20149 Hamburg
E-Mail: info@klosterstern-praxis.de

Öffnungszeiten:

Montag 09.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 09.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 12.00 – 20.00 Uhr
Freitag 09.00 – 17.00 Uhr
Samstag nur nach persönlicher Vereinbarung

DE | EN

Bauchdeckenstraffung

Durch Gewichtszunahme und Schwangerschaften werden Haut und Bauchmuskeln gedehnt und können sich durch den Elastizitätsverlust oft nicht mehr vollständig zurückziehen. Bei einer Bauchstraffung werden überschüssige Haut und Fett entfernt. Sind die Bauchmuskeln in der Mittellinie auseinandergewichen, so wird auch die Bauchmuskulatur gestrafft („Rektusdopplung”).

Durch die Bauchdeckenstraffung (auch Bauchdeckenplastik) wird der Bauch nicht nur mittig, sondern auch in Richtung Flanken gestrafft, wodurch eine schöne Ausformung der Taille entsteht.


Beratung

Vor jedem operativen Eingriff wie der Bauchdeckenstraffung findet ein ausführliches Beratungsgespräch und eine körperliche Untersuchung statt. Da jede Patientin einzigartig bezüglich Anatomie und Wünschen ist, wird für jede Patientin ein individueller Behandlungsplan erstellt, der auf den neuesten Methoden und Erkenntnissen der Plastischen Chirurgie basiert.

Fotografien werden angefertigt und anhand von Diagrammen der Eingriff schrittweise erklärt, inklusive Limitationen, möglichen Risiken, alternativen Behandlungsmethoden und Nachbehandlungsplan. Ziel ist es, realistische Erwartungen abzustecken und gemeinsam die gewünschten Resultate zu definieren. Die Schnittführung und gewählte Operationstechnik hängt von individuellen Begebenheiten ab, wie Alter, Gewicht, Hautqualität und Fettdepots an anderen Stellen des Oberkörpers, die gegebenenfalls zusätzlich abgesaugt werden müssen, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Alter, Übergewicht und Rauchgewohnheiten müssen ebenfalls in die individuelle Planung einbezogen werden, um eine größtmögliche Patientensicherheit zu gewährleisten. Sehr fettleibige Patienten und Raucher haben ein signifikant erhöhtes Risiko für Wundheilungsstörungen.

Bauchdeckenstraffung


Operationsmethode

Die modernsten Operationsmethoden kommen zum Einsatz. Die Eingriffe werden in Vollnarkose durchgeführt. Die Wahl der Operationsmethode wird durch die individuellen anatomischen Verhältnisse bestimmt. Meist wird eine leicht geschwungene Inzision am unteren Bauch gelegt und unterhalb der „Bikinilinie“ versteckt.

Während der Operation werden überschüssige Haut und Fett entfernt und die Bauchmuskulatur gestrafft. Die Bauchstraffung erfolgt also in zwei Ebenen, einer äußeren (Haut und Fett) und einer inneren (Bauchmuskulatur). Der Bauchnabel wird neu platziert und mit viel Liebe zum Detail eingenäht, wobei auch das umgebende Fettgewebe so geformt wird, dass eine leichte Senke entsteht („Champagner-Rinne“). Oft wird die Bauchdeckenstraffung mit einer Fettabsaugung an den Flanken kombiniert, um eine schöne feminine Taille zu kreieren.

Bei schlanken Patientinnen mit wenig Fettgewebe und isoliertem Hautüberschuss am Unterbauch kann eine Mini-Abdominoplastik durchgeführt werden. So entsteht eine deutlich kürzere Narbe. Nur Haut- und Fettgewebe am Unterbauch werden entfernt und der Bauchnabel muss nicht versetzt werden.


Nachbehandlung

Der Klinikaufenthalt erstreckt sich meist über zwei Nächte. Oft werden während der Operation zwei oder drei Drainagen gelegt, die dann meist am zweiten, dritten oder vierten postoperativen Tag wieder entfernt werden können. Spezielle Kompressionswäsche muss für 6 Wochen getragen werden, um die Muskulatur zu unterstützen, aber auch, damit sich die Haut bestmöglich zurückziehen kann und eine ebenmäßige Kontur entsteht.

Meist werden selbstauflösende Fäden für die Hautnaht verwendet, die nicht gezogen werden müssen. Die Nähte am Bauchnabel werden hingegen nach etwa zwei Wochen entfernt. Nach dem Eingriff sollten körperliche Anstrengungen und schweres Heben für mindestens 6 Wochen vermieden werden.

Durch eine Bauchdeckenstraffung, gegebenenfalls in Kombination mit einer Fettabsaugung, können herausragende ästhetisch ansprechende Ergebnisse erzielt werden. Bei Patienten mit laxem Muskeltonus und  erheblichem Hautüberschuss, wie dies z.B. nach einer Gewichtsabnahme und Schwangerschaft der Fall ist.


Häufige Fragen zur Bauchdeckenstraffung


Wie lange dauert die Heilung nach einer Bauchdeckenstraffung?

Die Länge der Erholungsphase nach einer Abdominoplastik hängt von verschiedenen Faktoren ab. So haben das Ausmaß der Präparation, die Spannungsverhältnisse entlang der Nahtlinie, eine mögliche zusätzliche Fettabsaugung zur Konturierung der Flanken und eine Dopplung der geraden Bauchmuskeln bei Rektusdiastase einen Einfluss auf die Wahrnehmung des Wundschmerzes, das Gefühl der Spannung post-operativ und die benötigte Erholungszeit insgesamt. Die meisten Patienten können nach vier bis sechs Wochen vielen Aktivitäten wieder nachgehen und bereits wenige Tage nach ihrer Operation gerade stehen.


Wie lange sollte ich nach einer Bauchstraffung auf Sport verzichten?

Dies hängt davon ab, in welchem Umfang die Bauchdeckenstraffung durchgeführt wurde und insbesondere auch davon, ob die geraden Bauchmuskeln repariert werden mussten. Die geraden Bauchmuskeln können im Laufe des Lebens auseinanderweichen, zum Beispiel nach mehrfachen Schwangerschaften und sollten dann miteinander vernäht werden.

Bei unauffälliger Wundheilung können die meisten sportlichen Aktivitäten wieder nach vier bis sechs Wochen begonnen werden. Werden aber die Bauchmuskeln repariert, so muss meist acht Wochen gewartet werden, bis das Training schmerzadaptiert begonnen werden kann.


Gibt es eine Schwellung nach der Bauchdeckenstraffung?

Mit einer gewissen Schwellneigung muss nach einer Abdominoplastik gerechnet werden. Diese wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst:

  • Umfang der chirurgischen Intervention
  • Gleichzeitige Liposuktion
  • Tragen des Bauchgurts wie vom Arzt verordnet

*Ihr individuelles Ergebnis kann variieren.

Terminvergabe Bitte teilen Sie uns mit, wie Sie kontaktiert werden möchten.

Brust

Für viele Frauen ist die Form ihrer Brüste sehr wichtig, um sich feminin, attraktiv und selbstbewu...

Gesicht

Frau Dr. Sattler hat weitreichende Erfahrung in gesichtschirurgischen Eingriffen.

Feedback

Nachdem ich hier bereits von meinen ersten extrem positiven Erfahrungen berichtet habe, möchte ich nun natürlich auch von meiner bisher größten OP der "Belt-Lipektomie" erzählen....

MEHR

Ich hatte am 06.01.2016 eine Fettabsaugung bei Frau Sattler und bin mehr als zufrieden . Frau Sattler ist eine super Ärztin und ich habe mich sehr...

MEHR

Bei keinem anderen Chirurgen in den vergangenen Jahren der Unzufriedenheit, fühlte ich mich je so "angekommen" Die Ärztin liebt, was sie tut und ist an einem...

MEHR