+49 (0) 40 46 091 076

Klosterstern 6, 20149 Hamburg
E-Mail: info@klosterstern-praxis.de

Öffnungszeiten:

Montag 09.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 09.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 12.00 – 20.00 Uhr
Freitag 09.00 – 17.00 Uhr
Samstag nur nach persönlicher Vereinbarung

DE | EN

Oberschenkelstraffung

Fettdepots an den Beinen und insbesondere an den Oberschenkeln, betreffen viele weibliche Patienten. Alterungsprozesse und Gravitation führen meist zu laxen Hautverhältnissen an den Innenseiten der Oberschenkel und Knien. Dieser Zustand kann sich nach einer Gewichtsabnahme noch verschlimmern. Eine Oberschenkelstraffung zielt darauf ab, die überschüssige Haut zu entfernen und die Oberschenkel zu konturieren. Oft wird zusätzlich zur Straffungsoperation eine Fettabsaugung vorgenommen, um eine jugendliches ebenmäßiges Ergebnis zu erzielen. Sollten isolierte kleine Fettdepots vorliegen, bei sonst sehr guten Hautverhältnissen, so kann manchmal die alleinige Fettabsaugung ohne zusätzliche Straffungsoperation ausreichen, um den gewünschten konturierenden Effekt zu erzielen.


Beratung

Vor jedem operativen Eingriff findet ein ausführliches Beratungsgespräch und eine körperliche Untersuchung statt. Da jede Patientin einzigartig bezüglich Anatomie und Wünschen ist, wird für jede Patientin ein individueller Behandlungsplan erstellt, der auf den neuesten Methoden und Erkenntnissen der Plastischen Chirurgie basiert. Fotografien werden angefertigt und anhand von Diagrammen der Eingriff schrittweise erklärt, inklusive Limitationen, möglichen Risiken, alternativen Behandlungsmethoden und Nachbehandlungsplan. Ziel ist es, realistische Erwartungen abzustecken und gemeinsam die gewünschten Resultate zu definieren. Die Straffung von überschüssiger Haut und/oder Reduktion von voluminösen Fettansammlungen an den Oberschenkeln und Knien steht dabei im Vordergrund.

lipo_incisions_GER


Operationsmethode

Die modernsten Operationsmethoden kommen zum Einsatz. Oberschenkelstraffungen kommen für Patientinnen in Frage, die (asymmetrische) Fettansammlungen an den Oberschenkeln und Knien aufweisen und/oder lockere hängende Haut. Die Eingriffe werden in Vollnarkose durchgeführt. Die Wahl der Operationsmethode wird durch die individuellen anatomischen Verhältnisse bestimmt. Präoperativ wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, um den Bedürfnissen der Patientin gerecht zu werden. Länge und Position der Narben hängen von dem zu entfernenden Fettvolumen und der Hautelastizität ab. Manchmal können die Narben in der Leiste und entlang des Damms versteckt werden. Bei größeren Volumina und schlechter Hautqualität müssen hingegen oft längere Schnittführungen gewählt werden, die sich bis zum Knie erstrecken können. Falls sinnvoll, kann die Oberschenkelstraffung mit einer Fettabsaugung kombiniert werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, auch bezüglich der Knie. Mit viel Liebe zum Detail wird darauf geachtet, dass keine Unebenheiten entstehen und das bestmögliche ästhetische Ergebnis erzielt wird.


Nachbehandlung

Oft werden während der Operation zwei Drainagen gelegt (eine pro Bein), die dann meist am ersten, zweiten oder dritten postoperativen Tag wieder entfernt werden können. Spezielle Kompressionswäsche muss für 6 Wochen getragen werden, damit sich die Haut bestmöglich zurückziehen kann und eine ebenmäßige Kontur entsteht. Meist werden selbstauflösende Fäden für die Hautnaht verwendet, die nicht gezogen werden müssen. Nach dem Eingriff sollten körperliche Anstrengungen und schweres Heben für 6 Wochen vermieden werden, abhängig von der gewählten Operationstechnik.

Durch eine Oberschenkelstraffung, ggf. in Kombination mit einer Fettabsaugung, können herausragende ästhetisch ansprechende Ergebnisse erzielt werden bei Patientinnen mit voluminösen Oberschenkeln oder erheblichem Hautüberschuss, wie dies z.B. nach einer Gewichtsabnahme der Fall ist.


Häufige Fragen zur Oberschenkelstraffung

Weshalb sollte Kompressionswäsche nach einer Oberschenkelstraffung getragen werden?

Kompressionswäsche minimiert Schwellungen und unterstützt das Lymphsystem Wundwasser zügig abzutransportieren. Die Kompressionswäsche übt einen gleichmässigen Druck auf die Oberschenkel aus und drückt die Haut an den Körper. Dadurch werden die Rückstellkräfte des Bindegewebes unterstützt, so dass eine glatte Haut und eine wohlgeformte Oberschenkelkontur resultiert.

*Ihr individuelles Ergebnis kann variieren.

Terminvergabe Bitte teilen Sie uns mit, wie Sie kontaktiert werden möchten.

Brust

Für viele Frauen ist die Form ihrer Brüste sehr wichtig, um sich feminin, attraktiv und selbstbewu...

Gesicht

Frau Dr. Sattler hat weitreichende Erfahrung in gesichtschirurgischen Eingriffen.

Feedback

Nachdem ich hier bereits von meinen ersten extrem positiven Erfahrungen berichtet habe, möchte ich nun natürlich auch von meiner bisher größten OP der "Belt-Lipektomie" erzählen....

MEHR

Ich hatte am 06.01.2016 eine Fettabsaugung bei Frau Sattler und bin mehr als zufrieden . Frau Sattler ist eine super Ärztin und ich habe mich sehr...

MEHR

Bei keinem anderen Chirurgen in den vergangenen Jahren der Unzufriedenheit, fühlte ich mich je so "angekommen" Die Ärztin liebt, was sie tut und ist an einem...

MEHR