Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer

Offered at our convenient location in Hamburg

Frauen entscheiden sich aus verschiedensten Gründen für eine Brustvergrößerung: Manche möchten eine Asymmetrie korrigieren, andere das durch das Älterwerden oder durch das Stillen verlorene Volumen wiederherstellen oder einfach größere Brüste haben.

Was auch immer Ihre Ziele sind, die Plastische Chirurgie am Klosterstern bietet Ihnen ein Operationsverfahren an, das Ihren Bedürfnissen entspricht und Ihnen optimale Ergebnisse liefern kann.

Was ist ein Eigenfetttransfer?

Diese Methode der Brustvergrößerung wird als autologe Fetttransplantation bezeichnet und ist auch als “Fettverpflanzung” bekannt. Autolog bedeutet, dass der Spender und das Eigenfett, das während der Operation verwendet wird, von der gleichen Person stammen. Mit dieser Methode ist es möglich, hartnäckiges Fett aus unerwünschten Bereichen des Körpers, wie zum Beispiel aus dem Bauch oder den Oberschenkel direkt in die Brust zu übertragen.

Die Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer ist ein Verfahren, das in zwei Schritten und am gleichen Tag durchgeführt wird: Zunächst wird das Fett aus einem Körperbereich abgesaugt, der überschüssiges Fett enthält.

Hierzu wird ein geschlossenes System, das auch “PureGraft” genannt wird, verwendet. Während der Operation wird das Fett unter sterilen Bedingungen konserviert. Nachdem das Fett gefiltert und unerwünschte Komponenten entfernt wurden, wird es präzise an den gewünschten Brustbereichen injiziert. Das Volumen der Brüste kann auf diese Art und Weise natürlich vergrößert werden.

Durch das eingespritzte Fett wird die Blutversorgung aus dem lokalen Gewebe erhalten, sodass es als natürliches Fettgewebe vom Körper aufgenommen wird und dauerhaft bestehen bleibt. Dies ist eine der präzisesten Methoden, um Brustasymmetrien zu korrigieren oder die Brustform zu verbessern bzw. zu vergrößern. Das Ergebnis sind wunderschön natürlich aussehende Brüste.

Diese Technik dauert länger als eine herkömmliche Augmentation mit Brustimplantaten, da das Fett vorsichtig abgesaugt wird und einen Reinigungsprozess durchlaufen muss. Außerdem wird die Injektion des Fettes akribisch in kleinen Schritten durchgeführt um ein perfektes Ergebnis erzielen zu können.

Before & After Photos

Vorteile einer Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer

Eine Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer hat viele Vorteile:

  • Das abgesaugte Fett ist eine natürliche bzw. körpereigene Substanz. Daher ist das Ergebnis der Brustvergrößerung nicht nur langlebig, die Brüste fühlen sich natürlich an und sehen zusätzlich sehr natürlich aus.
  • Die Narbenbildung ist bei dieser Methode nur minimal, da das Fett durch winzige Einstiche abgesaugt und injiziert wird.
  • Das Fett kann in verschiedene Bereiche der Brust injiziert werden. Somit kann auf natürliche Weise die Kontur und das Volumen wieder hergestellt werden.
  • Dies ist eine sehr präzise Methode, um Brustdeformitäten, Asymmetrien oder Narben zu korrigieren.
  • In nur einer Operation kann das verwendete Fett Ihre Brüste neu formen, vergrößern oder ihnen eine neue Kontur verleihen.
  • Die Gefahr von Nebenwirkungen ist geringer als bei der Augmentation mit Implantaten.
  • Sowohl das Stillen also auch das Risiko eines Empfindungsverlustes in den Brustwarzen wird durch den Eigenfetttransfer nicht beeinträchtigt.
  • Bei korrekter Durchführung kann die routinemäßige Krebsuntersuchung wie üblich an den Brüsten durchgeführt werden.

Bin ich ein Kandidat für eine Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer?

Der Eigenfetttransfer ist ein natürlicher Weg, um die Form Ihrer Brüste zu verbessern. Leider ist jedoch nicht jeder ein Kandidat für diese Operationsmethode. Frauen, bei denen die besten Ergebnisse durch eine Augmentation mit Eigenfetttransfer erzielt werden können sind:

  • Frauen, die nur eine Körbchengröße größer oder kleiner haben wollen. Eine Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer ist nicht mit einer Vergrößerung mit Implantaten zu vergleichen. Daher können Ihre Brüste nicht stark vergrößert werden.
  • Sie haben genügend Fett im Bauch, an den Oberschenkeln, an der Hüfte oder anderen Stellen Ihres Körpers. Für die Operation muss die erforderliche Fettmenge verfügbar sein. Ohne genügend Eigenfett wird es sehr schwierig sein, das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
  • Ihre Haut sollte sehr elastisch sein. Durch einen Eigenfetttransfer kann nur das Volumen ihrer Brüste vergrößert werden. Falls Sie jedoch schlaffe oder hängende Brüste haben sollten, wird diese Art von Augmentation nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Was Sie von Ihrem Operationsergebnis Erwarten Können

Falls Sie sich für eine Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer entscheiden sollten, wird ein speziell auf Sie abgestimmter Operationsplan zusammengestellt. Dieser beinhaltet die Narkose, sowie wo das Fett abgesaugt und injiziert wird. Nachdem die für die Fettabsaugung vorgesehenen Bereiche markiert und betäubt wurden, wird das Fett durch eine feine Liposuktionstechnik und mit kleinen Kanülen vorsichtig abgesaugt, um die Fettzellen nicht zu beschädigen.

Sobald das Fettgewebe gereinigt und von Blut, Flüssigkeiten und überschüssigem Bindegewebe gefiltert wurde ist es bereit in Ihren Körper injiziert zu werden. Damit sichergestellt werden kann, dass nur die gesündesten und lebensfähigsten Zellen bei der Injektion verwendet werden, wird Dr. Dalia Sattler während der Operation mehr Fett als notwendig absaugen. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Fetttransfers erhöht und ein besseres Ergebnis erzielt.

Die reinen Fettzellen, sogenannte “Adulte Stammzellen”, werden akribisch in die Brust injiziert, wodurch Blutgefäße und Nerven nicht beschädigt werden. Diese Methode erlaubt es Dr. Dalia Sattler, Ihre Brüste nach Belieben zu formen und zu verbessern. Nach der Operation werden die übertragenen Fettzellen in das vorhandene Brustfett einwachsen. Außerdem wissen wir aus Erfahrung, dass sich Ihre Brust auch nach der Augmentation noch natürlich und “echt” anfühlt.

Postoperative Versorgung und Ergebnisse

Nach der Operation sollten Sie einen speziellen Stütz-BH (außer beim Duschen) für insgesamt sechs Wochen tragen.

Normale Aktivitäten sind durchaus möglich, jedoch sollten anstrengende körperliche Tätigkeiten und schweres Heben für mindestens vier bis sechs Wochen vermieden werden. Die Brüste werden unmittelbar nach der Operation geschwollen sein. Nach insgesamt 3-6 Monaten ist dann annähernd das endgültige Ergebnis erreicht.

In manchen Fällen müssen die Körperbereiche, an der eine Fettabsaugung vorgenommen wurde, für vier bis sechs Wochen mit Hilfe von Kompressionskleidung geformt werden. Die Ergebnisse der Augmentation durch Eigenfetttransfer sind dauerhaft. Die Langlebigkeit hängt jedoch wie auch bei anderen Operationsmethoden davon ab, ob Sie ein gesundes Körpergewicht beibehalten. Zusätzlich werden Ihre Brüste weiterhin auf natürliche Weise altern, sodass sich im Laufe der Zeit das Volumen und die Kontur möglicherweise verändern wird.

Falls Sie Ihre Brüste auf natürliche Art und Weise vergrößern möchten, könnte eine Brustvergrößerung durch Eigenfetttransfer das Richtige für Sie sein. Rufen Sie die Plastische Chirurgie am Klosterstern heute unter +49 (0) 40 46 091 076 an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit Dr. Dalia Sattler.