Eigenfetttransfer

Offered at our convenient location in Hamburg

Mittels der Methode des Lipofilling ist es möglich Fett an Körperstellen zu gewinnen, wo es unerwünscht ist, zum Beispiel an Oberschenkeln oder Bauch. Nach entsprechender Aufarbeitung kann das Fett dann zur Vergrößerung von Busen oder Gesäß verwendet werden. Aber auch der Ausgleich von Konturirregularitäten, wie sie nach Diäten oder nach Verletzungen mit Narbenbildung entstehen können, ist möglich. Narben können weiterhin in ihrer Qualität verbessert werden. Tiefe Falten und Konturunregelmäßigkeiten des Gesichts können ebenfalls durch Eigenfetttransfer behandelt werden.

Das Ergebnis sieht natürlich aus und fühlt sich auch so an und ist daher künstlichen Fillern überlegen. Der Eigenfetttransfer ist ein zweistufiger Prozess: Zunächst wird Fett unter sterilen Bedingungen an einer Körperstelle gewonnen, wo die Fettdepots unerwünscht sind. Nach entsprechender Aufarbeitung wird es dann in einem zweiten Schritt noch in der gleichen Operation in die gewünschte Lokalisation eingespritzt.

Dort werden die eingebrachten Fettzellen dann durch das umgebende Gewebe durch Blut versorgt und heilen dauerhaft ein. Die Dauer der Operation ist von der zu transferierenden Fettmenge abhängig. Ein Brustaufbau mit Eigenfett dauert zum Beispiel erheblich länger als ein Brustaufbau mittels Implantat, da das Fett schonend gewonnen werden muss und dann ganz vorsichtig in kleinen Tropfen transferiert wird, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Beratung

Vor jedem operativen Eingriff findet ein ausführliches Beratungsgespräch und eine körperliche Untersuchung statt. Da jeder Patient einzigartig bezüglich Anatomie und Wünschen ist, wird für jeden Patienten ein individueller Behandlungsplan erstellt, der auf den neuesten Methoden und Erkenntnissen der Plastischen Chirurgie basiert. Fotografien werden angefertigt und anhand von Diagrammen der Eingriff schrittweise erklärt, inklusive Limitationen, möglichen Risiken, alternativen Behandlungsmethoden und Nachbehandlungsplan. Ziel ist es, realistische Erwartungen abzustecken und gemeinsam die gewünschten Resultate zu definieren.

Das transferierte Fett ist eine natürliche Substanz, die aus lebenden Fettzellen besteht, die bei Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme ebenfalls ihr Volumen vergrößern oder verkleinern. Daher können extreme Gewichtsschwankungen das Operationsergebnis negativ beeinflussen.

Der Eigenfetttransfer (auch Lipofilling) wird oft mit Straffungsoperationen kombiniert, um zum Beispiel überschüssige Haut zu entfernen. Das eingebrachte Fett kann Volumenverluste ausgleichen und zu einem jüngeren Aussehen führen.

Der Eigenfetttransfer hat viele Vorteile

  • Das gewonnene Fett ist eine körpereigene Substanz, daher sind die Ergebnisse dauerhaft und fühlen sich natürlich an und sehen auch natürlich aus.
  • Die Methode ist mit nur sehr kleinen Narben verbunden, da sowohl Fettgewinnung, als auch die Fettinjektion, über sehr kleine Inzisionen erfolgt.
  • Da das Eigenfett langsam in sehr kleinen Portionen injiziert wird, ist es eine sehr präzise Methode, um tiefe Falten, Konturunregelmäßigkeiten oder Asymmetrien auszugleichen.
  • Die Eigenfettgewinnung ist dazu geeignet, unerwünschte Fettdepots zu eliminieren und die Kontur der entsprechenden Areale zu verbessern.

Operationsmethode

Die modernsten Operationsmethoden kommen bei uns zum Einsatz. Der Eigenfetttransfer ist bei Patienten indiziert, die Konturunregelmäßigkeiten aufweisen oder eine Augmentation wünschen. Fettabsaugungen können in Vollnarkose oder im Dämmerschlaf durchgeführt werden, kleine Mengen Eigenfett können manchmal auch in Lokalanästhesie gewonnen und transferiert werden. Präoperativ wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, um den Bedürfnissen der Patienten gerecht zu werden. Es kann zum Beispiel Fett mittels Liposuktion vom Bauch entfernt und dann über Kanülen in das Gesäß eingegeben werden, um einen jugendlicheren pralleren Po zu schaffen.

Mit viel Liebe zum Detail wird darauf geachtet, dass keine Unebenheiten entstehen und das bestmögliche ästhetische Ergebnis erzielt wird.

Nachbehandlung

Spezielle Kompressionswäsche muss ggf. postoperativ getragen werden, damit sich die Haut bestmöglich zurückziehen kann, die Schwellung minimiert wird und eine ebenmäßige Kontur entsteht. Trotz geringfügiger Schwellungen und blauer Flecken, können nach wenigen Tagen die täglichen Verrichtungen des Lebens wieder problemlos durchgeführt werden. Nach dem Eingriff sollten körperliche Anstrengungen und schweres Heben für einige Wochen vermieden werden, abhängig von dem Ausmaß der Liposuktion und des Fetttransfers.