Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

Offered at our convenient location in Hamburg

Filler werden verwendet, um temporär Falten zu unterfüttern, z.B. im Gesicht. Verschiedene Filler stehen zur Verfügung. Hyaluronsäure ist ein weit verbreiteter und universell einsetzbarer Filler, der synthetisch hergestellt wird und die körpereigene Hyaluronsäure supplementiert. Der Filler wird unter den zu behandelnden Falten eingebracht, dadurch wird die Hautoberfläche im behandelten Areal angehoben und die Gesichtskontur ebenmäßiger. Mittels Hyaluronsäure können aber z.B. auch narbige Einziehungen ausgeglichen, Lippen vergrößert und Wangenknochen aufgebaut werden. Eine dezente Volumenauffüllung des gesamten Gesichts führt zu einem frischeren und jugendlicheren Aussehen.

Die Ergebnisse sind gut steuerbar und u.a. vom injizierten Volumen abhängig. Die eingegebene Hyaluronsäure wird dann langsam durch den Körper abgebaut. Wenn permanente Behandlungsergebnisse gewünscht sind, so bietet sich ein Eigenfetttransfer an. Auch können Filler- und Eigenfettbehandlungen mit Injektionen kombiniert werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Konsultation und Behandlung

Bevor eine Behandlung stattfindet, erfolgt eine ausführliche Anamnese und Untersuchung. Fotografien werden vor und nach der Behandlung angefertigt. Entsprechend der individuellen anatomischen Verhältnisse und Wünsche, wird ein maßgeschneiderter Behandlungsplan erstellt. Die Hyaluronsäure wird dann mit einer feinen Nadel in die entsprechenden Areale gespritzt. Nach der Injektion werden Coolpacks aufgebracht, um eine mögliche Schwellung oder Rötung zu minimieren. Auf größere körperliche Anstrengungen, Sport und Saunabesuche, sollte für einen Tag verzichtet werden.

Die Wirkung der Filler-Behandlung ist sofort nach der Injektion sichtbar und hält je nach verwendeter Hyaluronsäure und Hersteller zwischen drei Monaten und eineinhalb Jahren an. Da der Filler graduell abgebaut wird, kann zu jeder Zeit Volumen mittels einer erneuten Hyaluronsäureinjektion nachgeführt werden.

Before & After Photos

Häufige Fragen zu Unterspritzungen

Wer darf Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure durchführen?

Unterspritzung mit Hyaluronsäure sollten als ärztliche Behandlung und nicht als rein kosmetische Prozedur betrachtet werden. Es empfiehlt sich daher einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufzusuchen, der über fundierte Kenntnisse der Anatomie verfügt und weitreichende Erfahrung mit Unterspritzungen hat. Nur so können mögliche Komplikationen vermieden werden. Grundsätzlich darf jeder Arzt Unterspritzungen mit Hyaluronsäure vornehmen, aber eine fundierte Ausbildung in der kosmetischen Chirurgie und ein gehobener ästhetischer Anspruch des behandelnden Arztes sind unabdingbar, um harmonische und sichere Ergebnisse zu erzielen.

Kann ich eine Hyaluronsäureunterspritzung mehrmals im Jahr durchführen lassen?

Die Absorptionsraten der Filler variieren je nach Hersteller und Produktlinie. Auch injizierte Menge und der Injektionsort beeinflussen die Dauerhaftigkeit des Resultats. Klassische Hyaluronsäurefiller halten für etwa sechs bis neun Monate. Die neueren quervernetzten Filler halten hingegen für 12 bis 18 Monate. Eine Wiederholung der Fillerbehandlung ist jederzeit möglich.

Wie oft kann ich mir die Lippen aufspritzen lassen?

Hyaluronsäureinjektionen können jederzeit nach der initialen Behandlung erneut durchgeführt werden. Meist ist es jedoch ratsam ein bis zwei Wochen nach der Erstbehandlung abzuwarten, damit sich mögliche Schwellungen rückbilden können. Um langanhaltende natürliche Resultate zu erzielen, bietet sich eine Lippenunterspritzung mit Eigenfett an.

Wie können vertikale Falten um den Mund herum am besten behandelt werden?

Durch Alterunsprozesse, Sonnenexposition, genetische Faktoren und Nikotinkonsum, entstehen im Laufe des Lebens oftmals vertikale Falten um den Mund herum. Im Zusammenspiel mit einem abnehmendem Lippenvolumen wird dieser Prozess oftmals als negativ empfunden. Abhängig von Ausprägung und Anzahl der Falten stehen verschiedene Behandlungsoptionen zur Verfügung:

  • Ein sogenanntes “Resurfacing” der Haut mittels Dermabrasion oder durch chemische Peelings. Durch diese Verfahren wird die Haut angeregt neue Zellen und Collagen zu bilden und alte Zellen werden entfernt, wodurch die Haut glatter wird.
  • “Filler” werden benutzt um das verloren gegangene Volumen wieder aufzubauen, wodurch Falten abgemildert werden. Hyaluronsäurefiller bringen gute Ergebnisse, die allerdings temporär sind. Ein Eigenfetttransfer sorgt hingegen für dauerhafte Ergebnisse bei einem gleichzeitig sehr natürlichen Look.
  • “Nanofett Grafting” ist die neueste der genannten Methoden, um die Haut zu verjüngen. Das Eigenfett wird nach der Entnahme aus dem Körper speziell aufbereitet und die aus dem Fett gewonnenen Stammzellen in die tiefen Hautschichten injiziert, um die Haut zu verjüngen.